Dorfentwicklung und Klimaschutz – Das Projekt

DorfregionenWie können der Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel stärker in die Dorfentwicklung integriert werden? Welche Bausteine und Methoden sind dafür erforderlich, um viele Akteure einzubinden und konkrete Projekte entstehen zu lassen?

Diese Fragen sind Teil des niedersächsischen Modellvorhabens „Dorferneuerung und Klimaschutz“, das von Juni 2014 bis Ende 2017 vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund, der Kommunalen Umwelt-AktioN U.A.N., dem Planungsbüro mensch und region sowie der Klimaschutzagentur Region Hannover durchgeführt wird.

 

 

 

 

 

AKTUELL:

„Klimaschutz in der Dorfentwicklung – wie kann Einbindung gelingen?“
Dieser zentralen Frage des Modellvorhabens Dorfentwicklung und Klimaschutz wird auch auf der Abschlussveranstaltung am 24.Oktober 2017 im Dorfgemeinschaftshaus Bockelskamp, Gemeinde Wienhausen nachgegangen. Dazu eingeladen sind alle in der Dorfentwicklung Engagierten sowie an Klimaschutz und Ländlichem Raum Interessierten. Einladung zur Veranstaltung und Programm finden Sie im Download-Bereich.

2. Seminar zur "Energetischen Sanierung in der Dorfentwicklung"
Aufgrund des großen Interesses am Thema fand am 22. September 2017 ein weiteres ganztägiges Seminar in Rethem (Aller) an. Thema der Veranstaltung waren "Innovative Möglichkeiten in der Energieversorgung und -nutzung ortsbildprägender Gebäude in der Dorfentwicklung". Das Seminar, das sich erneut an alle, die in der Dorfentwicklungsplanung aktiv sind, richtete, fand regen Anklang. Das Programm finden Sie im Download-Bereich.